Ein paar kleine Tipps für Freigänger

mit No Comments

 Die meisten Katzen lieben die Freiheit und verbringen viel Zeit außerhalb der Wohnung oder des Hauses. Bieten Sie draußen Ruhezonen in der Nähe des Hauses oder der Wohnung, eventuell auf der Terrasse.
Katzen behalten gerne den Überblick - bieten Sie gerne verschiedene oder einzelne "Aussichtspunkte", von denen aus Ihre Mietze alles im Blick hat.
Bieten oder schaffen Sie Schattenplätze im Sommer, stellen Sie einen Extranapf mit Wasser erreichbar auf.
Gerne dürfen Sie gesicherte (!) Vogelbnistkästen anbringen oder Sommerflieder pflanzen, da Katzen sehr gerne beobachten. Im Sommerlflieder flattern gerne Schmetterlinge - die sind besonders spannend!
Wenn Sie Platz haben, pflanzen Sie ein paar Kräuter, die für Katzen gut riechen und nicht giftig sind:
Basilikum, Dill, echte Kamille, Melisse oder Lavendel.

Für Fälle, in denen kein Freilauf möglich ist, gibt es unter Anderem diese Möglichkeiten:
Auf dem Balkon können sie zum Beispiel ein Stück Rollrasen ausbreiten. Eine Sandkiste oder ein Topf mit Blumenerde wird gerne als Katzentoilette benutzt.
Auf einem Balkon sollte ein Sicherheitsnetz gespannt werden, in dem keine Löcher oder Nieschen sind, aus denen die Katze entkommen könnte.
Auch hier sind Aussichtspunkte gerne gesehen.
Auf dem Balkon oder in der Wohnung können Sie Topfpflanzen aufstellen, um ein bisschen mehr Naturfeeling aufkommen zu lassen. Grade auf dem Balkon ist dies bei vielen Katzen sehr beliebt. Gerne genommen werden hier große Töpfe mit Simmerwiese bepfalnzt.